Radltour der FDP-München Ost am 1. Mai

Die traditionelle Radltour zum 1. Mai startete wie immer am Friedensengel und führte die Teilnehmer durchs geschichtsträchtige und hochherrschaftliche Altbogenhausen. Vorstandsmitglied Stefanie Wagner-Schroiff zeigte den Teilnehmern die schönsten Villen und informierte über die Geschichte der Gebäude und ihrer früheren Besitzer. Bei der sehenswerten Kirche St. Georg und staunten die Radler über die vielen Münchner Persönlichkeiten, die auf dem anliegenden Bogenhausener Friedhof Ihre letzte Ruhe fanden.

Vom „Hildebrandhaus“ ging es weiter ins frühere Arbeiterviertel Haidhausen und die Teilnehmer erfuhren, dass das Stadtviertel im Spätmittelalter „Durchzugsdorf“ für die Salzhändler und Wohnort für Tagelöhner und Gelegenheitsarbeiter war. Ihren Abschluss fand die Radtour in der Baaderstraße bei der Eröffnung des Bürgerbüros der drei Münchner FDP-Bundestagsabgeordneten.


Neueste Nachrichten